Gebackener Hokkaido mit Feta

Passend zu Halloween gibt es heute Kürbis, nicht als klassische Suppe sondern im Ofen gebacken. Geeignet als vegetarisches Hauptgericht oder als Beilage zu Lamm.

1 Hokkaido
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
5 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
150 g Feta (Hirtenkäse)
150 g Crème fraîche (Schmand)
Ofen vorheizen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C).

Hokkaido waschen, trocken tupfen, vierteln und die Kerne samt Fasern entfernen, in dünne Spalten schneiden.

Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen hacken.

Backblech mit Backpapier auslegen und den Hokkaido darauf verteilen.

Knoblauch, Öl, Salz, Pfeffer, abgeriebene Zitronenschale und Petersilie mischen und über dem Hokkaido verteilen.

Hokkaido im heißen Backofen ca. 30 Minuten backen. Inzwischen Feta mit einer Gabel zerdrücken und mit Crème fraîche verrühren, diese Mischung über dem Hokkaido verteilen und ca. 15 Minuten weiterbacken.

Dazu passt frisches Baguette.

Author: Küchenhexe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.