Grillmarinaden

Marinaden dienen zum Verfeinern des Grillgutes und sorgen für schmackhafte Abwechslung auf dem Grill!

Basilikum-Zitronen-Marinade

30 g Ingwer, fein gehackt
1 Zitrone
3 Stiele Basilikum, fein geschnitten
250 ml Olivenöl
Pfeffer
Zitrone auspressen, den Saft mit Ingwer, Basilikum und Öl vermengen und pürieren.
Mit Pfeffer abschmecken.
Grillgut (für Fisch und Hühnchen geeignet) ca. 3 Stunden darin einlegen.

Chilli-Honig-Marinade

1 rote Chillischote
3 EL Sesamöl
9 EL Olivenöl
8 EL Sojasoße
2 TL Sambal Oelek
4 EL Honig
Chillischote entkernen und in feine Streifen schneiden.
Alle Zutaten verrühren und das Grillgut (geeignet sind Lammfleisch oder Schweinebauch) ca. 4 Stunden darin marinieren.

Marinade für Geflügel:

100 ml Olivenöl
1 EL geh. Zitronenmelisseblättchen
1 geh. Knoblauchzehe
1 TL Curry
1/4 TL Chilliringe
Zutaten verrühren und das Geflügelfleisch 2 Std. darin marinieren.

Marinade für Fisch:

80 ml Olivenöl
1 geh. Knoblauchzehe
1 TL Dijon-Senf
1/2 TL Limettenabrieb
1/2 TL roten Pfeffer und Salz
Zutaten vermengen und den Fisch oder die Meeresfrüchte 4 Std. darin durchziehen lassen.

Für Rind- und Schweinefleisch:

100 ml Olivenöl
1 geh. Knoblauchzehe
1 Frühlingszwiebel in Ringen
roter Pfeffer, zerstoßen
Zutaten verrühren und das Fleisch 3 Std. darin marinieren.

Barbecue-Soße
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 EL Worcestersoße
150 ml Tomatenketchup
4 EL Tomatenmark
2 EL Essig
3 EL Whiskey
2 EL Zucker
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Worcestersoße, Tomatenketchup, Tomatenmark, Essig, Whiskey und Zucker verrühren, Zwiebel und Knoblauch unterheben.
Das Grillgut wird für ca 4 Std. in der Barbecue-Soße eingelegt.

Author: Küchenhexe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.