Rumtopf

Rumtopf braucht etwas Zeit, nach und nach werden die verschiedenen Früchte zugefügt, traditionell beginnt man in Frühjahr und öffnet den Rumtopf dann zum 1. Advent.
Das Gefäß sollt aus Steingut, glasiertem Ton oder sehr dickem Porzellan sein und der Deckel sollte gut schließen. (Klarsichtfolie über dem Deckel schützt vor dem Eindringen von Insekten. Der Rumtopf sollte dunkel und trocken bei gleichbleibenden Temperaturen stehen. Der Rum sollte mindestens 40% Alkohol enthalten.
Nur einwandfreie Früchte verwenden!

Traditionelle Früchte:
Erdbeeren
Sauerkirschen
rote und schwarze Johannisbeeren
Himbeeren
Brombeeren
Heidelbeeren
Stachelbeeren
Pflaumen
Weintrauben
evtl. auch Aprikosen, Pfirsiche und Birnen

karibisch-exotisch:
Ananas
Mango
Papaya
Mandarinen
Lychees
Kumquats
Aprikosen
Kirschen

Früchte säubern und evtl. in mundgerechte Stücke teilen, mit Zucker bestreuen und mit Rum übergießen.
Gefäß gut verschließen und dunkel und trocken lagern.

Author: Küchenhexe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.